© Storchennest Kirchzarten 2024
Storchennest Kirchzarten
Weissstorch Breisgau e.V. freut sich über jede Spende z.B. für den Erhalt / Pflege der Nester IBAN DE69 6806 1505 0050 5847 12 www.weissstorch-breisgau.de
Am 1. März 2004 traf der Storchenmann Ikarus wieder auf dem Nest des Kirchtums der St. Gallus Kirche ein. Acht Tage später, am 9. März kam auch seine Storchenfrau Agathe wieder zurück nach Kirchzarten. Am 11. März 2004 wurde die VHS-Kamera gegen eine Digital-Kamera zur Beobachtung der Störche auf dem Kirchturm ausgetauscht. Es wurde alle 15 Minuten ein Bild gesendet ( siehe auch: regiowebcam ) So wußte man nun genau, daß am 25. März das erste Ei gelegt wurde. Die Ablage des fünften und letzten Eis erfolgte am 3. April. Die weitere Chronik ist im Nest-Tagebuch zu lesen. Am 20. Juni konnte der älteste Jungstorch seinen ersten großen Ausflug mit den Elternstörchen genießen. Die beiden Jungstörche wurden letztmalig am 22.07.2004 auf dem Nest gesichtet. Ikarus und Agathe erholten sich noch eine Zeitlang von der anstrengenden Brutzeit und verließen am 31. August das Nest in Kirchzarten. Ikarus kehrte nochmals vom 11. - 16. September 2004 zum Nest zurück.
Ikarus und Agathe
2004
Netz-Fund: Wir konnten dieses Nest-Tagebuch, das auf einer früheren Homepage von regiowebcam.de eingestellt war, ausfindig machen:
Ikarus: geb. 1996 -Lyon- Ringnummer: P 2491 Agathe: Wildstörchin Ringnummer: ./.
Unser Kanäle für die besonderen Augenblicke