© Storchennest Kirchzarten 2024
Storchennest Kirchzarten
Weissstorch Breisgau e.V. freut sich über jede Spende z.B. für den Erhalt / Pflege der Nester IBAN DE69 6806 1505 0050 5847 12 www.weissstorch-breisgau.de
Die damalige Storchenmutter konnte für dieses Jahr nur traurige Nachrichten übermitteln. Ikarus und Christa haben wie im Vorjahr ihr Nest auf dem St. Gallus Kirchturm bezogen. Beide waren bereits ab dem 20. Januar 2008 zu beobachten. Vom 22. - 30. März wurden vier Eier gelegt. Ab dem 25. - 30. April schlüpften 4 Küken. Ab dem 2. Mai begann das Drama. Ein Küken lag außerhalb der schützenden Nestmulde und wäre somit auch nicht mehr von den Eltern gewärmt worden. Von allein fand es auch dahin nicht mehr zurück. Schließlich konnte die damalige Storchenmmutter mit Hilfe der Feuerwehr das Kleine aus dem Nest bergen und nach Reute zur Auffangstation bringen. Die Elternstörche ließen sich da schon längere Zeit nicht mehr auf dem Nest blicken. Auch waren sie im Umkreis von Kirchzarten nicht mehr zu finden. Sie haben wohl bemerkt, daß ihre Jungtiere krank und nicht mehr lebensfähig waren. Sowohl das Kleine in der Auffangstation wie auch die anderen Küken im Nest sind verstorben. Ab September bis in den Dezember hinein wurde nur noch Christa ab und zu gesehen. Man geht davon aus, daß wieder der Einsatz von Pestiziden, wie auch im Jahr 2001, zu diesem großen Verlust geführt hat. Im Jahr 2009 entschieden Ikarus und Christa, nach einem neuen Brutstandort Ausschau zu halten.
Ikarus und Christa
2008
Ikarus: geb. 1996 -Lyon- Ringnummer: P 2491 Christa: geb. 2004 -Basel- Ringnummer: HES SA 361
Unser Kanäle für die besonderen Augenblicke